Organisation2018-06-19T09:00:08+00:00

Organisation der Schule

Evangelischer Schulverein, Träger

Träger der Liroschule ist der Evangelische Schulverein Augsburg e. V.. Der Schulverein schafft die Bedingungen, die einen reibungslosen Schulbetrieb gewährleisten. Zu den zentralen Aufgaben gehören die Personalversorgung und -verwaltung, Anmietung und Ausstattung des Schulgebäudes sowie die Finanzverwaltung.

Warum eine christliche Schule?
An unserer Schule leben wir die christliche Gemeinschaft im Schulalltag. Es ist unsere Überzeugung, dass die uns anvertrauten Kinder mit ihren vielfältigen Begabungen, Interessen, Stärken und Schwächen von Gott geliebt und einzigartig sind. Jedes einzelne Kind steht damit gleichwertig im Mittelpunkt unserer Aufmerksamkeit und der Zuwendung der Schulgemeinschaft. Wir wecken die Neugier auf biblische Geschichten und deren reiche Botschaften, feiern und gestalten gemeinsam Gottesdienste und Feste. Unsere Schule ist eine lebendig lernende Gemeinschaft von Schülerinnen und Schülern, allen Mitarbeitenden und den Eltern.

Was sind christliche Schulen?
In der Regel ist es eine staatlich anerkannte Schule, die auf der Grundlage des christlichen Glaubens den staatlichen Lehrplan vermittelt. Die Lichtenstein-Rother-Schule erfüllt alle Anforderungen an eine staatliche Schule, hat die volle staatliche Anerkennung und steht unter der Aufsicht der Regierung von Schwaben.

Kontakt
Evangelischer Schulverein Augsburg e.V.
Der Verein wird gesetzlich vertreten durch den Vorstand Dekan i. R. Volker Haug, Färberstr. 2, 86157 Augsburg.

Förderverein

Im Förderverein verwalten Eltern vorrangig die Mittagsbetreuung und statten sie personell und finanziell aus. Hierfür werden die Mittagsbetreuungskosten einerseits und Zuschüsse der Regierung von Schwaben andererseits verwendet.

Daneben leistet der  Verein mit den Mitgliedsbeiträgen eine nicht unwesentliche Unterstützung für Dinge, die in erster Linie unseren Kindern zu Gute kommen (z.B. Mobiliar, Nähmaschinen, Schul-Shirts …).

Der Mitgliedsbeitrag im Förderverein beträgt für das Schuljahr € 28,- als Einzelmitglied, € 40,- als Familie und € 60,- als Juristische Person.

Die Beitrittserklärung können Sie hier als PDF herunterladen.

Ihr Ansprechpartner
Verein zur Förderung einer Evangelischen Volksschule Augsburg e.V.
Vorstand Herr Hans-Peter Eckart
Geschäftsstelle: Färberstr. 2, 86157 Augsburg
E-Mail: foerderverein@liroschule.de

Evangelische Schulstiftung Bayern

Die Liroschule gehört mit 160 anderen evangelischen Schulen, Internaten und Schülerheimen in Bayern zur Evangelischen Schulstiftung in Bayern (ESS). Dieses Netzwerk ist für die Arbeit vor Ort sehr wichtig.

Die ESS unterstützt Evangelische Schulen, damit Menschen dort im Spielraum christlicher Freiheit miteinander leben, lernen, glauben können:
durch Angebote zur Qualitätsentwicklung, Qualitätssicherung und Personalentwicklung,
durch Unterstützung der Finanzverwaltung, der Personalverwaltung und Gehaltsabrechnung.

Die ESS ist eine wichtige Interessenvertretung der Evang. Schulen bei Kirche und Staat. Sie trägt dazu bei, dass der Staat die Arbeit der Evangelischen Schulen in Bayern schätzt und unterstützt, denn im Bayer. Erziehungs- und Unterrichtsgesetz Art. 90 heißt es: „Private Schulen dienen der Aufgabe, das öffentliche Schulwesen zu vervollständigen und zu bereichern.“

http://www.essbay.de/

Markenzeichen: Evangelische Schule in Bayern

Miteinander leben, lernen, glauben im Spielraum christlicher Freiheit

1. Evangelische Schulen* orientieren sich am Evangelium von Jesus Christus.
Sie wollen durch christliche Gemeinschaft in ökumenischer Offenheit Leben aus dem Glauben erfahrbar machen.

2. Evangelische Schulen haben den einzelnen Menschen im Blick. Sie schaffen Raum für die Entfaltung der Persönlichkeit. Sie fördern und pflegen eine Schulkultur, in der alle, Schüler und Schülerinnen, Mitarbeitende und Eltern, respektiert und mit ihren Stärken und Schwächen angenommen sind.

3. Evangelische Schulen entwickeln Schule als Lebensraum. Sie verstehen sich als lernende Gemeinschaften. Sie gestalten ein Schulklima, das zum gemeinsamen Lehren und Lernen, Leben und Feiern einlädt.

4. Evangelische Schulen fordern und fördern mit schülergerechten und zeitgemäßen Unterrichts- und Erziehungsmethoden und beraten in Bezug auf angemessene Schullaufbahnen und Fördermöglichkeiten. Sie bieten neben den staatlichen anerkannten Abschlüssen eine zukunftsfähige Bildung, die von einer christlichen Sinn- und Wertorientierung geleitet ist.

5. Evangelische Schulen vermitteln über die Schulzeit hinaus in Staat, Kirche und Gesellschaft tragfähige Lebenskompetenzen. Sie stärken Dialog- und Konfliktfähigkeit, Zivilcourage und die Verantwortungsbereitschaft gegenüber Familie, Demokratie und der Schöpfung.

6. Evangelische Schulen pflegen ein offenes und lebendiges Miteinander von Kollegium, Schülern und Eltern. Partnerschaftlicher Führungsstil, Teamarbeit und Fortbildung entwickeln, fördern und sichern die Schulqualität.

7. Evangelische Schulen begreifen Eltern als Erziehungspartner. Elternmitarbeit und Elternmitverantwortung sind erwünscht.

*Hiermit sind immer auch Internate, Horte und andere Formen der Ganztagsbetreuung, ebenso wie Schulvorbereitende Einrichtungen etc. gemeint.

Evang. Schulstiftung Bayern